Kosten
Private Versicherung Viele private Krankenversicherungen zahlen die Behandlung. Am besten sollten Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die genauen Konditionen informieren.
Gesetzliche Versicherung Bei gesetzlich Versicherten zahlt die Versicherung die Behandlung generell nicht. Es gibt jedoch immer noch Ausnahmen, weshalb Sie sich bei Ihrer Krankenkasse erkundigen sollten. Oftmals zahlt die gesetzliche Krankenversicherung bei austherapierten Patienten.
Gesetzlich Versicherte können über eine private Zusatzversicherung für Naturheilverfahren die Behandlungskosten bis zu 80% abdecken.
Die Prämien für die Zusatzversicherungen sind oftmals relativ niedrig, weshalb es sich besonders für Menschen unter 50 Jahren lohnt. Die Erstattungssumme der Versicherungen variiert sehr stark je nach Anbieter.

Zu den Anbietern gehören zum Beispiel:
Barmenia, Central, Debeka, DBV Winterthur, DKV, Hallesche, Hanse-Merkur, Mannheimer, Signal Iduna, Victoria und mehr. Viele gesetzlichen Krankenkassen haben eigene Kooperationspartner für Heilpraktiker-Zusatzversicherungen.

Es ist zu empfehlen, sich vor der Behandlung bei Ihren Versicherungen über die Erstattungsmöglichkeiten zu erkundigen. Näheres erfahren Sie auch bei uns.
Zahlung Die Kosten für die Behandlung sind direkt vom Patienten zu leisten. Die Abrechnung erfolgt nach der GebüH, der Gebührenordnung für Heilpraktiker, als Privatrechnung.
Öffnungszeiten | Adresse | Anfahrtsweg | Zur Person & Impressum | Downloads